"Vision Zero" muss mit großem Engagement verfolgt werden

Es ist beunruhigend, dass die Zahl der Verkehrstoten auf Tirols Straßen im heurigen Jahr wieder gestiegen ist, obwohl sich die Sicherheit auf Europas Straßen in den letzten Jahren hinweg erheblich verbessert hat“, reagiert die verkehrspolitische Sprecherin der SPÖ-EU-Delegation, Karoline Graswander-Hainz, auf die jüngste Statistik des Autofahrerclubs ÖÄMTC. Demnach sind in Tirol seit Beginn des Jahres bisher 27 Menschen im Straßenverkehr gestorben, um sechs mehr als im gleichen Zeitraum 2017. Insgesamt verunglückten zwischen 1. Jänner und 31. August 274 Menschen auf Österreichs Straßen, das ist im Jahresvergleich ein Anstieg von drei Prozent.

 Obwohl in vielen EU-Mitgliedsländern weiterhin jedes Jahr erhebliche Fortschritte erzielt werden, stagnierte in den letzten Jahren europaweit die Zahl der Verkehrstoten. „Europas Straßen gehören zwar zu den sichersten der Welt, aber immer noch sterben mehr als 25.000 Menschen durch Verkehrsunfälle. Mit dem Strategischen Aktionsplan zur Straßenverkehrssicherheit, wollen wir das langfristige Ziel erreichen, die Verkehrstoten bis 2050 auf null zu senken. Die 'Vision Zero' darf aber nicht nur eine ambitionierte Überschrift bleiben, sondern muss mit großem Engagement verfolgt werden, um Leben zu retten und Verkehrsunfälle zu verhindern", betont die Imster EU-Abgeordnete. Damit die Verkehrssicherheit auf Europas Straßen auch tatsächlich ansteigt, wird auch die Richtlinie über das Sicherheitsmanagement für die Straßenverkehrsinfrastruktur gerade auf EU-Ebene überarbeitet. Für Graswander-Hainz, Berichterstatterin der SozialdemokratInnen für dieses Dossier, hat nicht nur die Verbesserung der generellen Straßenverkehrssicherheit Priorität, sondern vor allem auch der Schutz der besonders leicht verletzbaren VerkehrsteilnehmerInnen wie RadfahrerInnen, FußgängerInnen oder MotorradfahrerInnen.

Für die Bereitstellung unserer Dienste verwenden wir Cookies. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok