Falls sich der eine oder die andere schon öfter gefragt haben, wie der Alltag einer Abgeordneten des Europäischen Parlamentes ungefähr aussieht, habe ich hier noch ein Video für Sie. Es war auch für mich sehr spannend ein paar Tage von der Kamera „verfolgt“ zu werden und zu sehen was dabei herauskommt.

Loading the player...

EU-Parlament fordert strengere Exportregeln

Wien (OTS/SK) - Das Europaparlament hat heute über neue Regeln für strengere Exportkontrollen für Güter mit doppeltem Verwendungszweck, die sowohl zivil als auch militärisch genutzt werden können, abgestimmt. Neben Überwachungssoftware fallen darunter etwa auch Computer oder Chemikalien. "Es war höchste Zeit, diese Exportkontrollen neu zu regeln, denn Internet- und Kommunikationstechnologien haben bisher kaum Beachtung im Gesetz gefunden. Wenn wir mittlerweile sieben Jahre auf den Arabischen Frühling zurückblicken, wird klar, dass genau diese Technologien zur Gesichtserkennung und Ortung bewusst gegen MenschenrechtsaktivistInnen und JournalistInnen eingesetzt wurden. In Zukunft soll keine Überwachungssoftware 'made in EU' an diktatorische Regime geliefert werden dürfen", betont die handelspolitische Sprecherin der SPÖ-EU-Abgeordneten, Karoline Graswander-Hainz.

Tirol übernimmt EUSALP Präsidentschaft

„Bei all dem wirtschaftlichen Potenzial, das die EU-Alpenstrategie mit sich bringt, darf auf die Grundbedürfnisse der Bevölkerung nicht vergessen werden. Die TirolerInnen haben sich saubere Luft verdient. Natürlich müssen regionale Möglichkeiten gut genützt werden, aber ich erwarte mir, dass Tirol vor allem Projekte startet, die nicht nur die Auftragslage auserwählter Unternehmen, sondern die Lebensqualität in alpinen Regionen nachhaltig stärken", so Karoline Graswander-Hainz, SPÖ-EU-Verkehrssprecherin.

SPÖ-EU-Verkehrssprecherin fordert höhere LKW-Maut nach österreichischem Vorbild

Wien (OTS) - "Es ist ein wichtiges Signal, dass die EU-Kommission die Transit-Herausforderung in Tirol anerkennt und die Blockabfertigung von LKW nun zulässt. Ich unterstütze die Notmaßnahme der Tiroler Landesregierung, denn der ansteigende LKW-Verkehr stellt eine enorme Belastung für die Bevölkerung dar. Das Inntal als Route über den Brenner ist einer der zentralen europäischen Güterverkehrskorridore und macht deutlich, dass wir für das Dauerthema Transit eine europaweite, nachhaltige Lösung brauchen", sagt Karoline Graswander-Hainz, Verkehrssprecherin der Europa-SPÖ.

EU-Parlament beschließt Strategie für emissionsarme Mobilität – Europäische Volkspartei und Konservative auf der Bremse

Wien (OTS/SK) - „Um das Pariser Klimaabkommen zu erfüllen, müssen wir die Emissionen im Verkehr massiv reduzieren. Dafür müssen wir sehr viel stärker als bisher auf umweltschonende Mobilität setzen, der Verkehrssektor schafft es im Gegensatz zu anderen bis heute nicht, seine Emissionen zu reduzieren. Der Klimawandel wird nicht einfach weggehen, wenn wir den vielen Sonntagsreden nicht endlich Taten folgen lassen. Der heute gefasste Beschluss setzt ambitionierte Ziele“, sagt Karoline Graswander-Hainz, die Verkehrssprecherin der SPÖ und Berichterstatterin der europäischen Sozialdemokraten für die emissionsarme Mobilität.